Blog

Es ist geschafft!

Veröffentlicht am

Ziemlich genau vor einem Jahr waren die ersten Drehtage.  Heute war der letzte Tag der Post Produktion. Der lange weg der Produktion eines Filmes geht zu Ende 🙂 Andrea und Jonas haben heute die Tonmischung im Tonstudio „Tonlabor“ der HAW Hamburg finalisiert. Das Ergebnis ist bald bei der Premiere zu hören.

Blog

Ein Farbenzauber

Veröffentlicht am

Jens Aspitz von Fabelzucker hat sich dem Colorgrading angenommen. Da wir in einem sehr flachen Farb-Profil (S-log3) gedreht haben, war es wirklich  zauberhaft, als Jens die Farben einmal angepasst, korrigiert und gesĂ€ttigt hat.  Danke Jens fĂŒr deinen großen Einsatz! Weiter Arbeiten von Jens und der Firma Fabelzucker findet Ihr hier: https://www.fabelzucker.de

Blog

Super Sound von Supersound

Veröffentlicht am

Das Sounddesign wurde von der talentierten Simone Weber erstellt. Mit viel Liebe zum Detail hat Simone die letzte Woche die hörbare Welt des Filmes geformt. Vielen Dank fĂŒr die Zusammenarbeit. Schaut doch auch auf Simones Website vorbei um mehr ĂŒber sie zu erfahren:  http://supersound.tv

Blog

Darf ich vorstellen: der Komponist

Veröffentlicht am

Christoph Klinger hat die Filmmusik von “First Line” komponiert. Über zwei Monate wurden Ideen und Sound-Skizzen hin und her gesendet, bis die Richtung der Filmmusik sich herauskristallisierte. FĂŒr die finale Komposition trafen sich Jonas und Christoph dann noch einmal im Studio. Das nun mit Hilfe von Leitmotivtechniken konzipierte Arrangement mach den Film erst richtig rund. […]

Blog

Finanzspritze

Veröffentlicht am

Die Filmproduktion wird nun offiziell gefördert mit Mitteln Gleichstellung und Diversity der FakultĂ€t Design, Medien und Information der HAW Hamburg. Vielen Dank an den Ausschuss und besonders Thomas Görne fĂŒr die Zusage der finanziellen Mittel, die fĂŒr die Produktion sehr wichtig ist.

Blog

Im Landeshaus

Veröffentlicht am

Heute hatten wir die Ehre ein Interview mit Serpil Midyatli im Landhaus in Kiel zu drehen. Die Möglichkeit der Kulisse haben wir dann auch noch schnell fĂŒr ein weitere Interview mit Tarek genutzt 🙂